2019

Spreebrücken –
ein Spaziergang von Köpenick nach Charlottenburg

Mit unserer Karte und dem Blog über die Brücken entlang der Spree wollen wir auf die unterschiedlichen Bauwerke, ihre Geschichte und die Umgebung aufmerksam machen. Die Fotos laden zu einem langen gemütlichen Spaziergang ein. Hintergrundinformationen finden Sie hier:  https://spreebruecken.travel.blog/
Wir hoffen, dass bei allen Besuchern des Blogs genauso das Interesse geweckt wird, wie bei uns, Brücken mit einem anderen Auge zu betrachten!

هذا العرض موجه الى الناطقين باللغة العربية كلغة أم ، وأيضا للأشخاص الذين يتعلمون اللغة العربية كلغة ثانية

Vier Auszubildende – drei Nationalitäten: Diese multikulturelle Projektgruppe hat Berliner Bibliotheken erkundet, die Medien auf Arabisch bereitstellen. Der Blog http://kutubberlin.wordpress.com ist auf Arabisch und Deutsch verfasst.

FaMIs empfehlen Kinderbücher

In unserem Projekt „FaMIs empfehlen“ haben wir FaMI-Azubis nach ihren Lieblingskinderbüchern befragt. Die Ergebnisse haben wir in drei gefalteten Broschüren nach Altersgruppen zusammengefasst. Eine davon finden Sie hier:  FaMIs empfehlen Kinderbücher

Werbeflyer für den Innovationspreis für Bibliotheken

10.000 €, neue Konzepte und innovative Ideen. Das waren die drei Anhaltspunkte, mit denen wir uns im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Stiftung für Bibliotheks-Forschung e.V. während des Projekts Herstellen und Gestalten beschäftigt haben.

Unser Endprodukt ist ein farbenfroher Flyer für den Innovationspreis für Bibliotheken der Länder Berlin und Brandenburg, der die wichtigsten Informationen darstellt. Er soll möglichst viele potentielle Bewerber ansprechen und zu vielen Einreichungen von kreativen Projektideen führen. Wer Interesse hat, kann sich den Flyer hier anschauen.

Wo spielt die Musik?

Wussten Sie schon, dass Ihnen in der Bezirkszentralbibliothek Marzahns über 40 verschiedene Musikinstrumente zur Verfügung stehen? Eine Gruppe hat sich während des Projektes mit den zahlreichen musikbibliothekarischen Angeboten Berlins beschäftigt und dazu die Broschüre „Wo spielt die Musik? – Musikbibliotheken in Berlin“ erstellt. Sie soll eine Übersicht darstellen und die besonderen Möglichkeiten betonen, die für Sie in den einzelnen Bibliotheken zur Nutzung bereit stehen. Mit Hilfe einer Karte können Sie ebenfalls direkt sehen, wo Sie eine Musikbibliothek in Ihrer Nähe entdecken können.

Historica – Berlins größte Geschichtszeitschrift

Für das Projekt „Herstellen und Gestalten“ wurde eine Zeitschrift zur historischen Entwicklung der öffentlichen Bibliotheken Berlins anhand der Beispiele Steglitz-Zehlendorf und Pankow entwickelt; gedacht war sie als erste Ausgabe der „Historica – Berlins größte Geschichtszeitschrift“ im Rahmen einer sechsteiligen Sonderheftreihe, welche pro Erscheinung zwei Bezirke historisch reflektiert. Aufgegliedert in drei separate Hauptteile – Allgemeines, Steglitz-Zehlendorf und Pankow – wurden zusätzlich klassische Rubriken wie z.B. eine Kolumne und ein Kreuzworträtsel in das Magazin integriert. Der allgemeine Teil beinhaltet einen Artikel zur Geschichte des Ausleihprozesses in Bibliotheken. Die Sonderteile beschäftigen sich zunächst mit der Entwicklung der Bibliotheken des jeweiligen Bezirks seit ihrer Gründung und beinhalten des Weiteren Artikel zu Besonderheiten (Fahrbibliothek, Ausbildung in der DDR). Außerdem finden sich in beiden Sonderteilen Übersichten der heutigen Standorte der Bibliotheken sowie Chroniken der Historie. Alle Artikel mussten im Vorfeld recherchiert und im Anschluss von den Gruppenmitgliedern verfasst werden. Die Fotografien, die die Artikel visuell unterstützen, stammen zumeist aus den jeweiligen Bildarchiven der Stadtbibliotheken. Im Gegensatz zum Cover, welches unser historisches Motiv aufgreifen soll, wurde der Inhalt modern und unter Nutzung eines Corporate Designs gestaltet: z.B. grenzt sich jeder Teil durch einen individuellen Streifen am Seitenrand farbig ab. Das Endprodukt umfasste – einschließlich der Werbung – insgesamt 32 Seiten.

Flyer zum Auslandspraktikum

Von der Schule bekamen wir den Auftrag einen Flyer für andere Auszubildende über das Auslandspraktikum zu erstellen. Über ERASMUS+ gibt es an der Louise-Schroeder-Schule die Möglichkeit, für einige Wochen, meistens im zweiten Ausbildungsjahr, ein Praktikum im EU-Ausland sowie einigen anderen ausgewählten Ländern zu absolvieren. Auf dem Flyer findet man die wichtigsten Informationen über Finanzierung, erste Schritte, Vorteile eines Praktikums im Auslands und einen Überblick über das Programm ERASMUS+.

Bei der Herstellung lag unser Hauptaugenmerk darauf, den Flyer möglichst ansprechend für unsere junge Zielgruppe zu verfassen und gestalten. Hierfür verwendeten wir Photoshop, mit dem wir alle bisher nicht sehr vertraut waren. Doch durch das Projekt haben wir sehr viel dazugelernt und konnten unsere Fähigkeiten ausbauen. Auch war es wichtig, dass wir die Bildrechte für die verwendeten Fotos beachten. Deshalb haben wir unsere Fotos auf lizenzfreien Bilddatenbanken beschafft und überprüft, ob eine Nennung des Urhebers erwünscht ist.

Sehenswürdigkeiten in Potsdam – eine Busfahrt nach Golm

Fährt man mit der Buslinie 605 vom Potsdamer Hauptbahnhof nach Golm kommt man an unzähligen Sehenswürdigkeiten vorbei. Für die bundesweite FaMI-Lehrertagung im Mai 2019 hat eine Gruppe Archiv-Azubis eine umfangreiche und informative Broschüre zu diesen Sehenswürdigkeiten zusammengestellt.

Museums-Guide Berlin

Der Museumsguide will jungen Leuten die Berliner Museen näherbringen.  Während der Projektwoche besuchten wir 8 verschiedene Museen sowie die Hackeschen Höfe. Wir entschieden uns für einen Instagram-Account, da diese Social Media-Plattform eine der beliebtesten unter jungen Erwachsenen ist. Um unseren Onlineauftritt und unsere Reichweite zu vergrößern, erstellten wir zusätzlich eine Website:   https://museumsguidebln.jimdofree.com/

Unser Instagram-Account heißt museumsguidebln, den findet man allerdings  nur, wenn man selbst auf Instagram angemeldet ist.

Foto: Lina Brügmann

Louise-Schroeder-Schule Berlin • Projektergebnisse aus der schulischen Ausbildung